Über Paléo


Seit 1976, die unter der Bezeichnung „First Folk Festival“ 1'800 BesucherInnen in den Gemeindesaal Nyon gelockt hatte, ist das Paléo Festival heute ein unumgängliches europäisches Musik-Event. Seit seiner Gründung verzeichnet das Festival ein regelmässiges und kontrolliertes Wachstum, das Professionalisierung und Weiterentwicklungen mit sich bringt. Jedes Jahr werden den rund 230'000 ZuschauerInnen auf den 84 Hektaren des Asse-Geländes (inkl. Parkplätze) oberhalb von Nyon über 280 Konzerte und Shows angeboten. Bis heute haben mehr als 6 Millionen BesucherInnen zu diesem breiten und anhaltenden Erfolg beigetragen. Seit fünfzehnJahren ist das Festival schon lange vor seiner Eröffnung ausverkauft, und sein Ruf nimmt unablässig zu. Im Jahr 2017 haben mehr als 500 MedienvertreterInnen über das Festival berichtet. Diese Ausgabe war geprägt von unvergesslichen Konzerten genauso wie von architektonischen und künstlerischen Installationen, die zu träumerischem Verweilen einluden.

Paléo in Zahlen

Seit 1976

  • 42 Festivals
  • 3449 Gruppen oder Truppen
  • 4929 Konzerte und Shows auf der Bühne
  • 6’436’154 ZuschauerInnen

Im Jahr 2016

Festival

  • 230’000 ZuschauerInnen während 6 Tagen
  • 1'414 MusikerInnen und TechnikerInnen (Badges und Stickers)
  • 282 Vorstellungen auf 7 Bühnen und Dutzende von Animationen
  • 4800 freiwillige Mitarbeitende
  • 1 Gelände von 84 Hektaren (einschliesslich Camping und Parking)
  • 9'000 CamperInnen pro Tag
  • 216 Stände und 56 Bars
  • 63 Festangestellte, was 44 Vollzeitstellen (FTE) entspricht
  • 544 JournalistInnen, FotografInnen und VertreterInnen der Medien und Plattenfirmen, nämlich
    • 191 Zeitungen, Webseiten, Zeitschriften, Fernsehkanäle, Radiosender und Plattenfirmen
      • 20 Fernsehkanäle
      • 39 Radiosender
      • 59 Zeitschriften
  • 25 Millionen CHF Budget

Ticketverkauf

  • 80% der Tickets via paleo.ch verkauft (Print-at-home-System)

Internet

  • 2'256'038 Besuche auf paleo.ch zwischen 1. August 2016 und 1. August 2017 (Quelle: Google Analytics)
  • 153'907 AbonnentInnen des elektronischen Festival-Newsletters am 1. August 2017
  • 151'075 Facebook Fans am 1. August 2017
  • 75'703 Twitter Followers am 1. August 2016
  • 19'168 Instagram Followers am 1. August 2017
  • 57'862 aktive Benutzer der mobilen Paléo Applikation.

Paléo nimmt Rücksicht auf die Umwelt

  • 1'905’000 von Paléo hergestellt abwaschbare Trinkbecher seit 2009.
  • 44% der Festivalbesucher benützten die öffentlichen Verkehrsmittel im Jahr 2017.
  • 56% der Abfälle wurden 2016 getrennt (15% im Jahr 2000).
  • Paléo konsumiert grüne Energie.

Zuschauerprofil

Die untenstehenden Zahlen stammen von einer Umfrage der Haute Ecole de Gestion de Genève beim Publikum des Paléo Festival 2016.

Herkunft

  • Bezirk Nyon: 23%
  • Kanton Waadt (ohne Bezirk Nyon): 32%
  • Kanton Genf: 22%
  • Andere Welschkantone: 10%
  • Deutschschweiz und Tessin: 2%
  • Andere Länder: 10%

Alter

  • Unter 20: 17%
  • Zwischen 20 und 29: 32%
  • Zwischen 30 und 39: 21%
  • Zwischen 40 und 49: 13%
  • 50 und älter: 17%

Die Hälfte der Besucher ist weniger als 30 Jahre alt.

Treue

  • 9% des Publikums kamen zum ersten Mal.
  • 81% des Publikums war schon mehr als 3 Mal am Festival.
  • 98% treues Publikum. 86.4% des Publikums denkt nächstes Jahr wieder zu kommen und 11.2% vielleicht.

Zufriedenheit

Das Publikum erklärt sich zufrieden zu:

  • 99% mit dem Empfang.
  • 97% mit der Infrastruktur.
  • 93% mit dem Angebot in Sachen Nahrung und Getränke.

Der Verein Paléo

PALÉO ARTS & SPECTACLES ist ein kultureller Non-Profit-Verein, der 1974 gegründet wurde. Laut Statuten besteht sein Ziel in der „Förderung von kulturellen, musikalischen und künstlerischen Aktivitäten, insbesondere durch die Organisation von Konzerten und anderen Veranstaltungen“.

Seine Haupttätigkeit ist die Organisation des PALÉO FESTIVAL NYON, das alljährlich Ende Juli stattfindet und jedes Jahr 230'000 BesucherInnen empfängt. Daneben hat sich die Veranstaltung von verschiedenen Konzerten und Events in der Westschweiz entwickelt. Angesichts der steigenden Nachfrage in diesem Bereich wurde 1993 zusammen mit dem Montreux Jazz Festival die unabhängige Aktiengesellschaft OPUS ONE gegründet. Diese teilt die Büros der Festival-Organisation in Nyon. Neben der Veranstaltung von Konzerten arbeitet OPUS ONE als künstlerische Agentur für die Förderung von ausländischen KünstlerInnen auf Schweizer Boden und bietet auch Dienstleistungen für die Durchführung von privaten Veranstaltungen an.

Wie funktioniert der Verein Paléo?

Wie in allen Vereinen ist das oberste „Machtorgan“ von Paléo die Generalversammlung, die aus allen Aktivmitgliedern besteht. Die Generalversammlung wählt unter ihren Mitgliedern ein siebenköpfiges Komitee sowie eine dreiköpfige Geschäftsleitung.

Die Organisation des Paléo Festival Nyon wird ans Comité d'Organisation du Festival (COF) delegiert, das sich um alle finanziellen, technischen, administrativen und werberischen Aspekte kümmert. Dieses Komitee zählt 110 Personen, in der Mehrheit Vereinsmitglieder, welche die Verantwortung für jeweils einen Sektor haben. Es ist zuständig für die Vorbereitung und die Koordination der 5’000 freiwilligen Mitarbeitenden.

Eine Commission de Coordination (COCO), bestehend aus den Hauptverantwortlichen des Festivals und fünf Abgeordneten des Vereins, plant und analysiert die Durchführung der einzelnen Ausgaben des Festivals.

Ein ständiges Büro, warum?

In Anbetracht der umfangreichen Organisationsaufgaben, des Bedürfnisses nach einer administrativen oder technischen Unterstützung und der Notwendigkeit, die Geschäfte täglich zu bearbeiten, musste nach ein par Jahren ein ständiges Büro gebildet werden. Heute stellt es rund vierzig Vollzeitarbeitsplätze.

Das ständige Büro umfasst die folgenden Sektoren:

  • Administration: In diesem Sektor sind sämtliche administrativen Dienste im Zusammenhang mit der globalen Verwaltung des Festivals, den Finanzen, dem Personal, der Informatik, den Beziehungen zu den Partnern, Nachbarn und Behörden, der Einstellung und dem Management der 5’000 freiwilligen Mitarbeitenden zusammengefasst.
  • Empfang & Sicherheit: Diese Abteilung hat die Aufgabe, dem Publikum, den Mitarbeitenden, den KünstlerInnen sowie den Festivalpartnern die besten Bedingungen in Sachen Empfang, Komnfort und Sicherheit zu bieten. Gesamtziel der verschiedenen Sektoren der Abteilung (Empfang Zeltplatz und Campus, Sicherheit, Erste Hilfe und Verkehr) ist es, ein umfassendes Dienstleistungspaket für die Organisation und die FestivalbesucherInnen bereitzustellen und so die besten Voraussetzungen für den reibungslosen Festivalverlauf zu schaffen. Dabei geht es darum, mögliche Risiken im Voraus zu erkennen und ihnen vorzubeugen, die Bewegungen oder Ansammlungen der Menschenmenge im Griff zu haben, Präventions- und Informationsmassnahmen zu treffen und besondere Bedürfnisse der Festivalbesuchenden abzudecken.
  • Programmgestaltung: Dieser Sektor ist für das musikalische Programm des Festivals verantwortlich. Er kümmert sich auch um die Koordination mit dem Strassentheater-Programm. Parallel dazu verwaltet er sämtliche vertraglichen und logistischen Aspekte im Zusammenhang mit dem Besuch und dem Empfang der KünstlerInnen. Auch die Bühnentechnik (Tonanlagen, Beleuchtung, Musikinstrumente usw.) gehört zu seinen Aufgaben.
  • Bauten: Paléo ist ein Open Air-Festival, dessen Infrastrukturen – von den Bühnen über den Zeltplatz und den Kinderhort bis zu den Bars – provisorisch sind. Der Sektor Bauten plant die Bauarbeiten des Festivals im Winter und koordiniert diese, sobald sie rund vier Wochen vor Beginn der Veranstaltung losgehen. Er ist ebenfalls verantwortlich für alles, was die Dekoration und die Reinigung des Geländes betrifft. Ausserdem unterhält dieser Sektor einen gewaltigen Materialpark, der während des übrigen Jahres an andere Veranstaltungen vermietet wird.
  • Essen & Trinken: Dieser Sektor baut die ganze Getränke- und Nahrungsmittellogistik auf dem Gelände auf und organisiert insbesondere das Einrichten der Bars und Restaurants für das Publikum, die KünstlerInnen und die Festivalorganisation. Er kümmert sich um alle Fragen der Belieferung und um die Auswahl der verschiedenen Festival-Getränke. Er ist auch verantwortlich für die Wahl und die Betreuung der zahlreichen privaten Stände. Diese auf dem Festivalgelände und dem Zeltplatz installierten Stände verkaufen vor allem Nahrung und Kunsthandwerk.
  • Kommunikation: Dieser Sektor ist verantwortlich für die werberische und visuelle Kommunikation des Festivals, sämtliche Beziehungen zu den Medien (jedes Jahr über 550 akkreditierte JournalistInnen), die Verwaltung der Homepage www.paleo.ch, den Ticketverkauf und das Merchandising. Das Festival bietet jedes Jahr ein originelles Sortiment von T-Shirts, Kleidungsstücken, Reiseartikeln und Accessoires an.