Bicep (live)

  • Vereinigtes Königreich
  • Erlesene Techno-Variationen

Das Ganze ist entstanden aus einem Blog, und zwar nicht einem Bodybuilder- sondern einem Musik-Blog, auf dem zwei Jugendliche aus Nordirland ihre alten Fundschätze von Italo-Disco, Techno, Detroit oder House aus Chicago posteten. Die Likes der Fans und die himmlischen Reisen in die düsteren Keller voll tanzender Körper wurden immer zahlreicher. Ihr schwer klassierbares – und damit umso interessanteres – Album segelt hin und her zwischen Techno, progressivem House, Trance und Garage mit Noten von Bollywood oder Synth 80's in der Art eines John Carpenter.  Verlassen Sie sich nicht darauf, dass ihre Arme sich mehr ans Hochstemmen von Vinylplatten als von Baumstämmen gewöhnt sind. Wenn die zuschlagen, die Bicep, tun sie das heftig. Und das tut gut.