Clara Luciani

  • Frankreich
  • Raffiniertes Pop-Rock-Chanson

Bevor sie sich ins grosse Bad stürzte, war Clara Luciani bei La Femme oder Nouvelle Vague mitgeschwommen. Nun tritt sie solo auf und öffnet die Tore zu ihrem sowohl düsteren als auch strahlenden und bisweilen kampflustigen Reich, wobei dieses immer luzide und von raffinierter Melancholie geprägt ist. Als Pendlerin zwischen Chanson, Pop und alternativem Rock ist sie die moderne Verkörperung einer Figur irgendwo zwischen Françoise Hardy und Patti Smith und schenkt ihren Liedern, die nicht die Liebe, sondern deren Ende besingen, eine elegante und illusionslose Tiefe. Eine Künstlerin mit sinnlicher Stimme, die sich mit der Gitarre in der Hand beherzt der Bühne stellt und unverfroren ihre dröhnenden Grenade(s) zündet.