Gringe

  • Frankreich
  • Rap für durchwachte Nächte

Zum ersten Mal ist Gringe aufgetaucht an der Seite von OrelSan, bei den Casseurs Flowters. Nun startet dieses ramponierte Engelsgesicht eine Solo-Karriere mit einem Rap und einem Album, die autobiographisch und sowohl ernst als auch intensiv sind, Enfant lune. Ein Flow von düsteren Gedanken, die aus schlaflosen Nächten und einem grauen Alltag hervorgegangen sind. Mit hochkarätigen Gästen wie OrelSan, Vald oder Léa Castel dreht Gringe eine erste Runde in Form eines romantisch-melancholischen Egotrips. Eine wärmende Schwermut und ein zutiefst aufrichtiger Rap, die in die Mäander der menschlichen Seele eintauchen, aber auch das Licht durchlassen.