Moha La Squale

  • Frankreich
  • Rap, der so richtig zubeisst

Ein aufrichtiger Rap. Ohne Kunstgriffe. Moha für Mohammed, seinen Vornamen, La Squale für den Film, der vom Leben eines jungen Mädchens in der Vorstadtsiedlung berichtet. Ein Leben wie seines, geprägt von Kriminalität und Armut, das Moha jede Woche mit atemlosen Freestyles auf den sozialen Netzwerken schilderte. Er wurde schon bald entdeckt, eroberte das Internet und wurde in null Komma nichts zu DER neuen Sensation des französischen Rap. Sein scheinbar unschuldiger Look, seine Cash-Texte voll packendem Realismus führten ihn dazu, sein erstes Album Bendero herauszugeben, das heute schon Goldene Schallplatte ist. Vom Gefängnishof zur Schauspielschule, vom Deal zur Bühne geht Moha la Squale seinen Weg. Eine Giftspritze, wie wir sie lieben.